Preloader
Suche und benutzerdefinierten Filter ein-/ausblenden

Aktuelle Fragen & Antworten

Was denken Sie, ist "deine Fragen de" eher ein Flop oder ist diese Plattform top?
Frage von 2MYFB4 vote0

Hi! Danke für deine Frage.
Ich finde, dass das Portal im Moment noch nicht unter "top" abgespeichert werden kann, weil es dafür noch zu wenig genutzt wird.
Ich hoffe natürlich, dass sich das in Zukunft ändert...
Warum scheint es so das es bei bei Koorddiernungstelle Partnerschaft für Demomakratie im WMK ausschießlich im Jugend geht?
Frage von 3PF32N vote0

Hi! Vielen Dank für deine Frage!
Um die Frage bestmöglich beantworten zu können, müsste ich wissen, über welches Medium du dich über uns informiert hast. Im Generellen kann ich dir Folgendes dazu sagen:
Das Bundesprogramm "Demokratie leben!", dessen Durchführung die Aufgabe der Partnerschaften für Demokratie ist, bezieht sich in der Förderperiode 2020-2024 insbesondere auf die Zielgruppe "Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene" und die Sicherung ihrer Teilhabe- und Mitbestimmungsrechte.
Dazu gibt es neben dem Aktiv- und Initiativfonds auch den jährlichen Jugendfonds von 10.000 €, der von unserer JugendJury verwaltet wird. Die JugendJury besteht aus 10 engagierten Jugendlichen aus dem Werra-Meißner-Kreis.
Diese haben unter anderem die kreisweite Baumpflanzaktion "GrowOperation" durchgeführt, die auch dieses Jahr am 03.10.22 stattfinden wird. Ich kann mir vorstellen, dass durch diese große Aktion viel Aufmerksamkeit erzeugt wurde und der Fokus dadurch auf dem Thema Jugend zu liegen scheint.
Formate, die in diesem Jahr in unserem Partnernetzwerk stattfinden und nicht die Zielgruppe Jugend bedienen sind beispielsweise Ausstellungen im Dialog mit Zeitzeugen, Willkommensangebote für Geflüchtete, Vortragsreihen und Workshops zu unterschiedlichen Themen.
Weitere Infos findest du auf unserer Homepage: ext. Link
weiter lesen
Hallo Matthias, was ist "Miteinander für Neu-Eichenberg"?
Frage von A3HEHH vote0

"Miteinander für Neu-Eichenberg" (MfNEB) ist ein Verein und Wählergruppe in Neu-Eichenberg. MfNEB wurde von Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Neu-Eichenberg gebildet mit dem Zweck, aktiv durch Mitarbeit in den Gemeindeorganen an der Erfüllung kommunaler Aufgaben mitzuwirken und das Wohl der Einwohner zu fördern. MfNEB ist parteipolitisch sowie weltanschaulich ungebunden. Kommunale Sachpolitik soll Vorrang gegenüber ideologisch geprägter Parteipolitik haben. MfNEB hat keinen Fraktionszwang, jeder kann unabhängig entscheiden. Jedes Mitglied kann durch Mitarbeit in internen Arbeitskreisen an der politischen Willensbildung teilhaben. MfNEB wurde 2020 gegründet und hat bei der Kommunalwahl 2021 mit 36% die meisten Stimmen erzielt. MfNEB stellt derzeit 5 Mitglieder der Neu-Eichenberger Gemeindevertretung sowie 2 Mitglieder des Gemeindevorstand.
MfNEB ist als Verein organisiert. Neben der kommunalpolitischen Tätigkeit fördert der Verein auch aktiv das kulturelle Zusammenleben und Miteinander in der Gemeinde.
weiter lesen
Was ist die Partnerschaft für Demokratie? Habe ich noch nie von gehört.
Frage von A3HEHH vote0

Liebe fragestellende Person,
das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit einer Laufzeit von 2020 bis 2024 ausgestattete Programm unterstützt regionale „Partnerschaften für Demokratie“ durch Vereine, Projekte, Institutionen und Initiativen, die sich in der Demokratieförderung und Extremismusprävention engagieren. Kommunale Verwaltung und Zivilgesellschaft sollen dabei partnerschaftlich zusammen wirken. Maßgebend für die Umsetzung dieser Aufgabe ist das in den Richtlinien des BMFSFJ vorgeschriebene Zuwendungsverfahren mit seiner speziellen Programmstruktur.

Der Werra-Meißner-Kreis erhielt zu Beginn der vorhergehenden Programmperiode von 2015 bis 2019 die erste Bewilligung.

Weitere Infos finden Sie hier:
ext. Link
weiter lesen
Hallo Herr Wallmann. Hat sich die Covid19 Pandemie sehr stark auf das Wachstum und die Angebote im WMK bemerkbar gemacht? Gibt es Perspektiven und/oder Förderung in 2022?
Frage von A3HEHH vote0

Hallo,
diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden.
Selbstverständlich hat sich die Pandemie auch im Jahr 2022, insb. im ersten Quartal, noch punktuell bzw. branchenspezifisch auf die Angebote im WMK ausgewirkt. Durch die mittlerweile sehr weitgehenden bundesweiten Lockerungen der Covid-Maßnahmen findet aktuell wieder ein nahezu "normales" Leben statt. Zum Glück gehen jetzt im Mai 2022 die Fallzahlen auch wieder runter.
Inwieweit sich die Pandemie auf das Wachstum im WMK ausgewirkt hat, kann auf Grund fehlender Datengrundlage nicht beantwortet werden. Ggf. kann die Wirtschaftsförderungsgesellschaft hierzu weitergehende Aussagen machen.
Hallo Frau Franke, halten Sie dieses Portal für einen Erfolg oder doch eher für einen Misserfolg?
Frage von 2MYFB4 vote0

Liebe fragestellende Person, das Portal ist ein Angebot zum transparenten Informationsaustausch und es lebt von Menschen, die Fragen stellen, aber auch Menschen, die Fragen beantworten wollen. Hier ist sicher noch Luft nach oben und wir würden uns freuen, wenn das Portal sich weiter rumspricht und mehr genutzt würde. Die Idee finde ich nach wie vor sehr gut und das Angebot wichtig und richtig. Die Nutzung darf gerne mehr werden.
Frau Kapinus, Sie sind Mitglied des Leitungsgremiums des Aktionsbündnisses Bunt statt braun. Sollte Ihrer Meinung nach das Bündnis eine klarere Position zum völkerrechtswidrigen Angriffskrieg des rechts-autokratischen Diktators Putin einnehmen?
vote
Frage von 2MYFB4 vote0
Hallo Frau Lang, Sie sind Mitarbeiterin der evangelischen Kirche und arbeiten in einem Haus, das in der NS-Zeit arisiert wurde. Sind Sie der Auffassung, dass der ev. Kirchenkreis seine Rolle in der NS-Zeit wirklich aufgearbeitet hat?
vote
Frage von 2MYFB4 vote0
Was halten Sie vom Äquidistanzgebot im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung mit dem politischen Rechts- und Linksextremismus ?
Frage von 2MYFB4 vote0

Das Äquidistanzgebot ist als politikwissenschaftliche Kategorie aus meiner Sicht eine Binsenweisheit, wenn damit die Abwehr aller Extremismen, ungeachtet ihrer ideologischen Ausrichtung, auf die freiheitlich-demokratische Grundordnung (FDGO) gemeint ist.

Aufgrund ihrer Schwäche wenden sich der politische Rechts- und Linksextremismus weniger stark gegen die pfeilerartigen Prinzipien der FDGO wie Volkssouveränität, Gewaltenteilung, Verantwortlichkeit der Regierung, Gesetzmäßigkeit der Verwaltung, Unabhängigkeit der Gerichte, Mehrparteienprinzip und die Chancengleichheit für alle politischen Parteien mit dem Recht auf verfassungsmäßige Bildung und Ausübung einer Opposition.

Vielmehr richten sich ihre Angriffe auf das Prinzip der FDGO, welches jedem Individuum die Achtung vor den im Grundgesetz konkretisierten Menschenrechten mit dem Recht der Persönlichkeit auf Leben und freie Entfaltung zusichert. Dem entgegengesetzt und angetrieben von weltanschaulichen Feindbildern werten Extremisten Menschengruppen gezielt ab (Nicht-Weiße, Nazis, Ungläubige), um ihre Verfolgungs- und Gewaltbedürfnisse zu befriedigen. Solche Prozesse, Protagonisten und Netzwerke präventiv in den Blick zu nehmen, ist eine der Aufgaben des facettenreichen Bundesprogramms „Demokratie leben!“

Wenn inzwischen aber auch ein Ministerpräsident, wie der zuletzt abgewählte Tobias Hans („Zuerst einmal müssen wir eine klare Botschaft an die Ungeimpften senden: Ihr seid jetzt raus aus dem gesellschaftlichen Leben.“) oder der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach („Das ganze Land wird in der Geiselhaft dieser Gruppe von Menschen sein.“) nicht gegen Corona geimpfte Menschen, die gegen kein Gesetz verstoßen haben, öffentlich zum Feindbild erklären, ist die These eines „Extremismus der Mitte“ leider nicht von der Hand zu weisen.
weiter lesen
Was halten Sie vom Äquidistanzgebot im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung mit dem politischen Rechts- und Linksextremismus ?
Frage von 2MYFB4 vote0

Es gibt aus meiner Sicht bestimmte strukturelle Ähnlichkeiten zwischen Links- und Rechtsextremismus. Eine Gleichsetzung verbietet sich aber. Als Demokrat habe ich zu jeder Form des Extremismus eine deutliche Distanz, etwa weil Gewalt für mich kein legitimes Mittel ist, politische Interessen durchzusetzen. Die Distanz zum Rechtsextremismus ist dabei für mich größer, weil dem Rechtsextremismus ein Menschenbild zu Grund liegt, das völlig unvereinbar ist mit dem Wertefundament eines Demokraten und unseres Grundgesetzes.

Fast geschafft.

Bitte melde dich an.

Passwort vergessen? Klicke hier